Matthias Bettinger

RACEnews | UCI World Series Marathon Capoliveri

RACEnews | UCI World Series Marathon Capoliveri Legend Cup

Es gibt Tage da gewinnst du, es gibt Tage da verlierst du.

Aber es sind genau diese Tage an denen es nicht läuft die einen besser machen!!! 😔

Das ist leider die Erkenntnis aus den Rennen auf der traumhaften aber auch super harten Strecke des Capoliveri Legendcup auf Elba.

 

Ich habe mich sehr bewusst für einen Start auf Elba entschieden und es war schon dort klar dass es ein heißer Ritt mit den besten Mountainbike Marathon Fahrern der Welt werden würde. So sollte es dann auch werden, schon im neutralisierten Start wurde um jede Position im Feld gekämpft. Ich muss sagen ich merkte hier schon das es nicht mein bester Tag auf dem Mountainbike ist. Ich hoffte aber auf Besserung. Die sich aber leider nicht einstellen wollte und es begann der berühmte Kampf mit dem inneren Schweinehund.

Die Beine wollten sich einfach auf den vielen Singletrail Kilometern nicht schnell genug im Kreis drehen. Wenn es nicht läuft kommt meistens auch noch das Pech dazu. So auch an diesem Tag. In einer der unzähligen kurzen technischen Trailabfahrten merkte ich, dass meine Hinterrad immer „komfortabler“ wurde. Leider ist dieser Komfort nicht immer von Vorteil, in diesem Fall steckte der Stein noch im Mantel. Ich konnte das Loch mit einem Reparatur Kit flicken und setzte das Rennen fort. Doch in der vorletzten Abfahrt erwischte ich eine Felskante und die Luft war wieder raus. Da das Ersatzmaterial in meinem Trikot schon aufgebraucht war versuchte ich auf der Felge in die nächste TechZone zu kommen. Der Weg war aber noch sehr steinig und es überholten mich Fahrer um Fahrer.

Eigentlich ein Tag um ein Rennen aufzugeben doch ich wollte „The Legend“ besiegen. In der TechZone angekommen wechselte ich mein Hinterrad und kämpfte weiter gegen den inneren Schweinehund.

In diesem Weltklasse Feld bei der UCI World Series in Capoliveri war an so einem verflixte Tag einfach nicht mehr als der 51.Platz für mich übrig.😔🚲😉

Viele Grüße

Matze

 

 

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2020 Matthias Bettinger

Thema von Anders Norén