Matthias Bettinger

RACEnews / 6h am Breitbrunnen

Am Sonntag entschied ich mich zum ersten mal am 6h Rennen rund um das Gasthaus Breitbrunnen als Einzelfahrer teilzunehmen.
 
Das heißt 6h Mountainbike Rennen auf einem knapp 8km langem Rundkurs.
 
Hört sich einfach an, war aber ein erbitterter Kampf mit dem kleinen Vogel im Kopf der immer auf der Zielgeraden zum Zielsprint pfeifen wollte. 
 
Spaß beiseite und zurück zum Rennverlauf.
Direkt vom Start weg konnte ich mich mit Caleb Kieninger und Oliver Fritsch als dreier Spitzengruppe absetzten. Wir drücken die ersten Runden ordentlich aufs Pedal.
 
Es fühlte sich richtig gut an. Das Tempo mit Caleb an der Spitze zu bestimmen. Doch nach ziemlich genau 3h auf meiner Pulsuhr kündigten sich die ersten leichte „Überbeanspruchung’s Spuren“ in meinen Beinen an. Leider hatte ich das auch schon die letzten Trainingstage nach der Corona Schutzimpfung. 
 
So wurden die nächsten drei Stunden zu einem Kampf mit den Krämpfen, der Zeit auf der Uhr, dem Wind und der immer wieder kehrenden Runde. Unterbrochen nur durch die aufmunternden Rufe meiner Betreuer und den SC Urach Staffel Fahrern am Zelt. 
Ich versuchte alles aus mir heraus zu holen und so oft wie möglich am Zelt vorbei zufahren. Nach 6h 5min war der Zielschluss erreicht. Ich war froh und glücklich Platz ZWEI mit 21 Runden, 150km und knapp 3400hm ins Ziel gebracht zu haben.
 
 
Seit langer Zeit konnte ich endlich mal wieder die Aussicht von einem Siegertreppchen genießen.
 
P.s. „Es hat sich super angefühlt!“
 
Danke an den Ski Club Villingen für diese super Veranstaltung. Hat mega Spass gemacht. Ich war sicher nicht das letzte mal beim 6h Rennen am Breitbrunnen.
 
Ich bin super zufrieden mit meinem Rennen und freue mich natürlich schon aufs nächste Rennen das ich im schönen Montafon bestreiten werde.
 
Bis dann euer
 
Matze

IMG-20210718-WA0004

Bild 1 von 6

 

Weiter Beitrag

© 2021 Matthias Bettinger

Thema von Anders Norén